imm cologne 2016: Segment Smart zeigt die Trends für Junges Wohnen
 
imm cologne 2016: Segment Smart zeigt die Trends für Junges Wohnen 7.01.2016

Es ist eine Kunst hohe Designansprüche zu bezahlbaren Preisen umzusetzen. Ebenso erfordert es große Szenekenntnis, um Einrichtungsstyles zu entwickeln, die den Geschmack der Jugend treffen. Beide Eigenschaften bringen die Unternehmen mit, die auf der imm cologne 2015 im Segment Smart moderne, ausgefallene Styles zu angemessenen Preisen zeigen. Und zwar mit einer Dynamik, die beeindruckt: Die Hallen 7 und 8 gehören zu den umsatzstärksten Segmenten auf der Einrichtungsmesse.

Vintage oder Science-Fiction-Look? Clevere, platzsparende Einrichtungslösungen für das WG-Zimmer oder strapazierfähige Möbel für die junge Familie? Im Segment Smart auf der imm cologne zeigen namhafte Unternehmen wie Actona, Jakobsen  Home, Germania, HAKU, Wellemöbel, Demeyere oder COMPOSAD wie Junges Wohnen im Jahr 2016 aussehen kann: praktikabel, vielseitig, bezahlbar und dicht dran am Zeitgeist.

Die Ansprüche in diesem Bereich sind vielfältig und hoch: Im „Jungen Wohnen“ trifft Konsumlust auf eine Einkommensstruktur, die nach bezahlbaren Möbeln verlangt. Die Wohnungseinrichtung ist spontaner Ausdruck der Individualität,  bei der modische und experimentelle Erwägungen mit Praktikabilität Hand in Hand gehen. Unternehmen, die hier erfolgreich sind, verbinden intelligente Konzepte mit hochproduktiver Serienfertigung für die Bereiche Wohnen, SB-Möbel und Schlafzimmereinrichtungen. Und sie schaffen Raum zum Leben: Der Sofa-Spezialist Innovation Randers aus Dänemark etwa versteht sich als „Raumlieferant“. Seine Designs spiegeln den immer knapper und teurer werdenden Wohnraum in den urbanen Zentren der Welt und die steigende Anzahl an Single-Haushalten. Auf der imm cologne zeigt das Unternehmen folgerichtig kompakte Lösungen für „One Room Living" und multifunktionale Möbel, die die Lebensqualität erhöhen, in dem sie einfach und schnell das Wohn- in ein Schlafzimmer verwandeln.


Impressionen der imm Köln

KARE Design sieht die Trends für Junges Wohnen in Lässigkeit, Heiterkeit und Natürlichkeit: Muster, frische Farben und abwechslungsreiche Oberflächen aus Holz, Metall, Leder oder im Betonlook sorgten für ein spannungsreich inszeniertes Zuhause. Die Trendsetter-Marke wird auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Neuheiten von rockig und glamourös bis nordisch und natürlich überraschen.

„Wir führen die Hersteller mit ihren Kunden zusammen“, bestätigt der Geschäftsbereichsleiter Messemanagement bei der Koelnmesse, Arne Petersen. „Wer neue Zielgruppen erschließen will, kommt an der Leitmesse der Branche mit ihrer internationalen Strahlkraft nicht vorbei.“ Tatsächlich ist der Bereich Smart das umsatzstärkste Segment der imm cologne: Die sogenannten „Schnelldreher“, spontane Einkäufe am Ladentisch, und das große Interesse an preisattraktiven Produkten sorgen dafür, dass in den Hallen 7 und 8 während der Messewoche viele Geschäfte besiegelt werden.



Weitere Informationen finden Sie unter www.imm-cologne.de
Quelle: Köln Messe

zurück